Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm, das im Klassenzimmer wie auch im Garten stattfindet. Dort bauen Kinder ihr eigenes Gemüse an und lernen so durchs Tun. Im Klassenzimmer wird das theoretische Wissen ("Acker Wissen" und "Acker global") vermittelt. Das Programm ist in den Lehrplan 21 eingebettet und orientiert sich an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Die GemüseAckerdemie Liechtenstein ist eine vom Ideenkanal 2019 geförderte Idee.

Weitere Informationen unter www.ideenkanal.li

Kontakt


Ackerschaft e.V.

c/o Technopark

Schaanerstrasse 27

9490 Vaduz

info@ackerschaft.li

 

Sandra  Fausch

E: s.fausch@ackerschaft.li

T: +41 78 613 26 14

 

Elisabeth Müssner

E: e.muessner@ackerschaft.li
 

  • Facebook


Proudly created with Wix.com

Suche
  • Sandra Fausch

Was ist der Unterschied zwischen der Gartenkooperative und der GemüseAckerdemie?

Oft bekommen wir zu Ohren: "Ist die #Gartenkooperative das gleiche wie die #GemüseAckerdemie?"




"Essen ist politisch, und Mitglied in einer Gartenkooperative zu sein, ist ein politisches Statemente" Sandra Fausch



Das #WeissMagazin hat ein Interview mit Sandra Fausch (Initiantin der GemüseAckerdemie Liechtenstein, Vorstandsmitglieder der Freien Liste) und Stephan Gstöhl (Mitgründer der Gartenkooperative, Mitglied der Freien Liste im Vaduzer Gemeinderat).



"Die GemüseAckerdemie sensibilisiert Kinder und Jugendliche rund um das Thema Ernährung. Sandra stellt ein handlungsorientiertes Bildungspaket für Schulen bzw. interessierte LehrerInnen bereit." Stephan Gstöhl



Erhalte spannende Informationen und Einzelheiten über die beiden Initiativen. Lese das gesamte Interview unter:



Bleiben doch noch offene Fragen übrig, dann kontaktiere uns oder hinterlasse einen Kommentar.







16 Ansichten